quapona technologies

Auf einem Mainframe ist ein prioritätsgesteuerter Zugang zu Betriebsmitteln notwendig, da viele unterschiedliche Anwendungen den Rechner (oder Rechnerverbund) gleichzeitig nutzen und somit eine den Benutzerwünschen entsprechende Ressourcenverteilung (Workload) erfolgen muss. Für die Verteilung dieses Workloads und die Zuweisung von Betriebsmitteln in Rechnersystemen ist der Workload-Manager als zentrale Betriebssystem-Komponente zuständig.

Die IT-Infrastruktur großer Unternehmen bestehen, neben den Mainframes, typischerweise aus einer großen Anzahl weiterer Nicht-Mainframe-Server. Diese sind mit speziellen Aufgaben wie Kryptografie (Secure Socket Layer), LDAP Directory Services, Routing, Network Management, Business Intelligence, Präsentations-Logik, SAP Server, Web Application Server und vieles mehr betraut.

Das Integrated-WLM-Projekt hat zum Ziel, die Steuerungsmöglichkeiten der IBM-Mainframe-Betriebssystem-Komponente z/OS WLM auf diese verteilte Server-Infrastruktur auszudehnen. Dafür werden neuartige Workload-Manager-Algorithmen unter Einsatz von intelligenten Algorithmen entwickelt, die in der Lage sind, auch heterogene IT-Architekturen mit einzubinden. Mit Hilfe von präzisen Voraussagen über wahrscheinliche dynamische Belastungsänderungen für einen Zeitraum von mehreren Stunden können die gesamten IT-Ressourcen in einem Unternehmen effizient ausgelastet werden.