quapona technologies

Heute vormittag hat sich wiedermal der Mond zwischen Sonne und Erde gedrängelt. In Deutschland war dieses Ereignis allerdings nur teilweise zu sehen. Dennoch gab es kein Halten für das Team diesem Spektakel beizuwohnen. 10:44 Uhr war der Höchststand am Standort Leipzig erreicht. 

Natürlich wurden alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten: nur geschützter Blick in die Sonne! Mit Schutzbrille oder selbst gebauten Lochkameras konnte man dieses Naturereignis sehr gut beobachten.

Die nächste totale Sonnenfinsternis bekommen wir in Deutschland allerdings erst am 3. September 2081 zu sehen. Am 12.08.2026 wird sich die Sonne in Europa allerdings ähnlich stark verfinstern wie heute.

Beitrag teilen